• DER BUNKER

  • VON NIKIAS CHRYSSOS

  • AB 21.01. IM KINO!

 

Kinotrailer

Als ob David Lynch ein Drehbuch von Helge Schneider verfilmt hätte. Ein stilsicheres, düster-absurdes Kammerspiel.

— Spiegel Online —

Inhalt

Der kleine Klaus wird von seinen Eltern zuhause in einem unterirdischen Bunker unterrichtet, der im tiefsten Wald gelegen ist. Der Vater fungiert als Hauslehrer und verteilt die Strafen, die Mutter die Belohnungen. In diese scheinbare Idylle quartiert sich ein junger Student als Untermieter ein, um sich in Ruhe und Abgeschiedenheit auf eine höchst wichtige wissenschaftliche Arbeit zu konzentrieren.
Die Gastfamilie empfängt ihn mit großer Freundlichkeit, anfangs scheint alles gut. Doch nach einer Weile spannen die Eltern den Studenten mehr und mehr als Hauslehrer für ihren achtjährigen Sohn Klaus ein, der bisher exklusiv vom Vater unterrichtet wurde. Der Junge soll eine umfassend gebildete Persönlichkeit und am besten später Präsident werden. Während der Student immer weniger dazu kommt, sich um seine eigene Arbeit kümmern, zeigen sich in der familiären Fassade bald Risse.
Ein höchst neurotisches Beziehungsgefüge kommt zum Vorschein, unter dem vor allem der kleine Klaus leidet. Von den maßlosen Ansprüchen der Eltern völlig überfordert, bleibt ihm kein Platz für Spiel und Ausgelassenheit. Als der Student sich mit ihm gegen die herrischen Eltern verbrüdert, droht die Situation zu eskalieren.

DER BUNKER ist eine düstere, verstörende und witzige Geschichte über hohe Ansprüche, Familie, Bildung und Bindung.

 
 
 

Ein ganz eigener, ein großartiger Film.

— kino-zeit.de —

Spieltermine

Zusammen mit Drop Out Cinema bringen wir „DER BUNKER“ ab dem 21.1. ins Kino!

Die aktuellen Kinotermine:
Leipzig | Luru Kino | 01.04. – 22:00 Uhr
Potsdam | Filmmuseum | 02./07./14./15./21./22.04.
Görlitz | Camillo Kino | 01.04. & 02.04. + 05.04. & 06.04. – 20:00 Uhr
Berlin | B-Ware | 06.04. – 15:15 Uhr
Konstanz | Zebra-Kino | 14.04.2016
Bayreuth | Kino ist Programm | nur am 14.5.2016
Leutkirch | Centraltheater | 26.-29.5.
Hannover | Kino am Raschplatz | t.b.a.
 

Einer der derzeit aufregendsten deutschen Filme …
ein vorbildlich bizarres Meisterstück
des sonderbaren Kinos.

— TAZ —

Statement des Regisseurs

„Manchmal sind Familien, die auf den ersten Blick völlig normal wirken, tatsächlich kleine totalitäre Systeme, die wie Terrorregime geführt werden. Das familiäre Umfeld verwandelt sich in etwas, das einem Horrorfilm gleicht und in dem die Kinder als schwächste Glieder am meisten betroffen sind. Im Bunker treffen auch zwei Arten von extremen Ehrgeiz aufeinander: Die großen Hoffnungen, die die Eltern an ihren Sohn Klaus setzen, und die Ansprüche, die der Student an seine wissenschaftliche Arbeit und sich selbst stellt. Der Bunker steht dabei für die „kreative Hölle“, in der sich der Student wiederfindet, aber auch für den Abgrund, in den sich das Familienleben unweigerlich verwandeln kann: Ein schwarzes Loch, das nach seinen eigenen Regeln funktioniert. Ich wollte aber kein typisch deutsches Sozialdrama darüber erzählen. Ich wollte den Film immer offen lassen, die Geschichte nicht in ein bestimmtes Genre zwängen und stattdessen lieber eine eigene kleine Welt erschaffen, die sich irgendwo zwischen absurder Komödie, Horror, Melodram und B-Movie bewegt: Ein rätselhaftes „Gruselkabinett“ und gleichzeitig auch eine spielerische Referenz an die Art von Filmen, die ich mag.

Die Logik der normalen Welt muss nicht das Maß aller Dinge sein und schon gar nicht im Kino. In Science-Fiction-Filmen erkunden ganz normale Menschen fremde Welten mit wissenschaftlichen Mitteln. Im fantastischen Film begeben wir uns an alptraumhafte Orte, die wir nicht begreifen. Ich kann es schwer beschreiben, weil es über das hinausgeht, was wir als unsere Realität akzeptieren. Es ist psychedelisch … oder vielleicht sogar psychodelisch.“

Nikias Chryssos, 2015

preise2

Szenenfotos & Behind the Scenes

Das Team

NIKIAS CHRYSSOS

Regie

Mehr

NIKIAS CHRYSSOS

 
 

DANIEL FRIPAN

Klaus

Mehr

DANIEL FRIPAN

PIT BUKOWSKI

Der Student

Mehr

PIT BUKOWSKI

OONA VON MAYDELL

Die Mutter

Mehr

OONA VON MAYDELL

DAVID SCHELLER

Der Vater

Mehr

DAVID SCHELLER

 
HANA GEISSENDÖRFER

Ko-Produzent

Mehr

HANA GEISSENDÖRFER

HANS W. GEISSENDÖRFER

Ko-Produzent

Mehr

HANS W. GEISSENDÖRFER

 

DER BUNKER ist eine Produktion von Kataskop Film
& Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion (c) 2015

kataskop
gff

Im Verleih von Bildstörung & Drop Out Cinema

Bildstoerung Logo_ws_gross_transp
DROP-OUT CINEMA - Logo ws

Der Verleih wird durch die Filmstiftung NRW gefördert

stiftung2

Impressum

Back to Top